Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Filmtipps

6 auf einen Streich - Rotkäppchen



rotkaeppchen.jpg
Rotkäppchen
(5. Staffel)

Es war einmal ein Mädchen, das nannten alle nur das Rotkäppchen. Als es ihrer ein wenig verrückten, kranken Großmutter Kuchen, Wein und Medizin bringen soll, trifft es im Wald den bösen alten Wolf. Den gibt es nämlich doch, auch wenn niemand dem kleinen Anton glauben wollte, auch der flotte Jäger Josef nicht! Und der alte Wolf ist sehr hungrig…Wie Rotkäppchen und die Großmutter vom Wolf gefressen und dann von Anton und dem Jäger gerettet werden, ist in dieser lustigen Neuverfilmung des Grimmschen Märchenklassikers zu erleben.

Regisseur(e): Sibylle Tafel
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 15. November 2012
Spieldauer: 60 Minuten



rotkaeppchen2.jpgDarsteller:
Amona Aßmann: Rotkäppchen
Zora Thiessen: Mutter Annemarie
Marie Gruber: Großmutter
Edgar Selge: Wolf
Felix Klare: Jäger
Chiron Krase: Anton
Nina Vorbrodt: Frau Bürgermeister
Friederike Frerichs: Die alte Trude
Michel Jung: Knecht

Bildmaterial: © Telepool

Nickname 05.02.2013, 15.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

6 auf einen Streich - Schneeweißchen und Rosenrot



schneeweisschen_rosenrot.jpgSchneeweißchen und Rosenrot (5. Staffel)

Es waren einmal zwei Schwestern, die lebten mit ihrer Mutter in einem kleinen Haus im Wald. Im ganzen Land herrscht Hungersnot und der König beschließt, seinen Kronschatz für Saatgut zu opfern. Ein fieser Zwerg will den Schatz ergaunern und muss eine Höhle finden. Der Prinz stellt sich ihm in den Weg, wird aber in einen Bären verzaubert. Wie Schneeweißchen und Rosenrot den Zwerg besiegen und dadurch den verwunschenen Prinzen erlösen, davon erzählt diese erfrischende Neufassung des Grimmschen Märchens.

Regisseur(e): Sebastian Grobler
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 15. November 2012
Spieldauer: 60 Minuten




sur3.jpgDarsteller:

Sonja Gerhardt: Schneeweißchen
Liv Lisa Fries: Rosenrot
Jule Ronstedt: Mutter
Detlev Buck: Zwerg
Thomas Rühmann: König
Daniel Axt: Prinz Jakob
Thorsten Merten: Hofrat
David Berton: Gaukler
Volker Michalowski: Zwerg
Daniel Schütter: Gaukler
Wolfgang Lindner: Bär
Maximilian Grünewald: Prinz Kasper
Monique Schröder: Rosenrot als Kind
Maja Brandau: Schneeweißchen als Kind
Björn von der Wellen: Einarmiger Bauer


Bildmaterial: © Telepool










Nickname 05.02.2013, 15.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

6 auf einen Streich - Hänsel und Gretel



haensel_gretel.jpgHänsel und Gretel (5. Staffel)

Es war einmal ein Vater, der lebte mit seiner Familie in großer Armut. Die Kinder müssen weg, findet die Stiefmutter und so werden sie im Wald allein gelassen. Aber Hänsel und Gretel treffen auf ein erstaunliches Haus, an dem alles essbar ist. Sie werden von der bösen Hexe ins Haus gelockt und hier lauert große Gefahr. Wie Hänsel und Gretel die Hexe besiegen, und der Vater mit Hilfe der Kräuterfee Marie seine Kinder wiederfindet, ist in dieser phantasievollen Version des Grimmschen Klassikers zu erleben.

Regisseur(e): Uwe Janson
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 15. November 2012
Spieldauer: 60 Minuten





Darsteller:

Friedrich Heine: Hänsel
Mila Böhning: Gretel
Anja Kling: Hexe / Waldfee
Johann von Bülow: Vater
Elisabeth Brück: Stiefmutter
Devid Striesow: Händler

Eigene Anmerkung: In dieser Verfilmung des Märchens erfahren wir, dass die böse Hexe eine Schwester hat - die Waldfee. Und auch die ein oder andere Szene wird uns überraschen. Hexe wie Waldfee haben mir gut gefallen - beide waren doch irgendwie erfrischend.

Bildmaterial: © Telepool


Nickname 05.02.2013, 15.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

6 auf einen Streich - Allerleirauh



allerleirauh.jpg
Allerleirauh
(5. Staffel)

Es waren einmal ein König, dem war seine Frau gestorben. Nur eine, die ihr an Schönheit gleicht, darf er heiraten, so musste er es versprechen. Da blieb nur die eigene Tochter! Prinzessin Lotte ist fassungslos über den Plan ihres Vaters. Sie stellt ihm scheinbar unlösbare Aufgaben, aber der Vater erfüllt alle. So bleibt ihr nur die Flucht. In einem fremden Wald trifft sie auf einen jungen König. Wie sie in Kleidern so golden wie die Sonne, so silbern wie der Mond und so glänzend wie die Sterne König Jakob verzaubert, davon erzählt diese prächtige Neuverfilmung des Grimmschen Märchens.

Regisseur(e): Christian Theede
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 15. November 2012
Spieldauer: 60 Minuten


allerleirauh2.jpgDarsteller:
Henriette Confurius: Prinzessin Lotte
Ulrich Noethen: König Tobald
André Kaczmarczyk: König Jakob
Fritz Karl: Koch Mathis
Adrian Topol: Rasmus
Wilfried Dziallas: Richard
Laura Vietzen: Prinzessin Larissa
Gabriela Maria Schmeide: Köchin Birthe
Nina Gummich: Prinzessin Friederike

Bildmaterial: © Telepool

Nickname 05.02.2013, 15.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die kleine Meerjungfrau - Film

meerjungfrau_1.jpgIch liebe tschechische Märchenfilme und ich kann mich gar nicht erinnern, die Verfilmung von > Die kleine Meerjungfrau (Amazon) gesehen zu haben.

Das werde ich nachholen und so ist die DVD so eben in meinem Einkaufswagen von Amazon gelandet ;-)

Informationen zum Film/zur DVD:
  • Darsteller: Miroslava Safránková, Radovan Lukavsky, Marie Rosulková
  • Regisseur(e): Karel Kachyna
  • Komponist: Zdenek Liska
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0)FSK: Ohne Altersbeschränkung
  • Erscheinungstermin: 15. Februar 2007
  • Produktionsjahr: 1975
  • Spieldauer: 90 Minuten

Amazon-Redaktion:
"Weit draußen im Meere ist das Wasser so blau wie die Blütenblätter der schönsten Kornblume, und so klar wie das reinste Glas. Aber es ist dort sehr tief, tiefer als irgendein Ankertau reicht, viele Kirchtürme müssten aufeinander gestellt werden, um vom Grunde bis über das Wasser zu reichen. Dort unten wohnt das Meervolk..." So beginnt das wohl bekannteste Märchen von Hans Christian Andersen Die kleine Meerjungfrau. Die bulgarisch-tschechische Verfilmung hält sich eng an die Vorlage und ist wohl eine der schönsten Produktionen der tschechischen Märchenfilmreihe.

Die jüngste und schönste Tochter des Meerkönigs hat eine wunderbare Stimme, mit der sie alle betört und zahlreiche Schiffe ins Verderben segeln lässt. Doch sie verliebt sich in einen Prinzen der Menschen und lässt sich auf einen grausamen Handel mit der Meerhexe ein, um dem Geliebten als Mensch nahe sein zu können: Für die Fähigkeit, an Land zu leben, gibt sie ihre Stimme. Doch ihre Liebe bleibt unerwidert und am Tag der Hochzeit des Prinzen mit einer anderen muss die kleine Meerjungfrau sterben.

Geheimnisvoll und düster stellt der Film die Unterwasserwelt des Meervolks vor. Auf karibisches Flair mit bunten Fischen wurde völlig verzichtet, lange, fließende Gewänder ersetzen den üblichen Fischschwanz der Nixen. Sonnendurchflutet dagegen ist die Menschenwelt, obwohl sie für die kleine Meerjungfrau ausschließlich Leid bereithält. Diese stimmungsvolle Ausgestaltung und die hinreißende Miroslava Safránková (Schwester von "Aschenbrödel" Libuse, die die Braut des Prinzen spielt) als Meerjungfrau lassen manche Peinlichkeiten bei der Requisite im königlichen Schloss vergessen. Ota Hofman (Pan Tau) hat die Handlung um kleine, spannungssteigernde Momente unauffällig erweitert: So eröffnet beispielsweise der verzweifelte Meerkönig seiner Tochter die Möglichkeit, sich vor dem eigenen Tod zu retten, indem sie den geliebten Prinzen opfert.

*
Konsequent verzichtet der Film auf Drolligkeiten, die sich aus der Gegenüberstellung Meer- und Menschenwelt ergeben könnten. Die Handlung konzentriert sich völlig auf die seelischen Konflikte der kleinen Meerjungfrau und ihres Vaters. Dabei ist erstaunlicherweise kein düsteres Melodram entstanden, sondern ein bezaubernder, wenn auch melancholischer Film für Kinder, der den Mut hat, seinen kleineren Zuschauern ein trauriges und bei aller Märchenhaftigkeit realistisches Ende zu präsentieren.



Meine eigene Meinung dazu liefere ich nach - sobald der Märchenabend vollzogen wurde

Ps. Es gibt die DVD auch noch in einer etwas aufwändigeren Version mit Andersen-Booklet von Oetinger-Media zu bekommen (  > Die kleine Meerjungfrau (Amazon) )

Nickname 03.01.2011, 00.06 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rapunzel - Neu verföhnt ... die Geschichte

Rapunzel_Logo.jpg

RAPUNZEL – NEU VERFÖHNT heißt der jüngste Filmspaß aus den Disney Feature Animation Studios, der pünktlich zu Weihnachten am 9. Dezember in die deutschen Kinos kommt – und die Frisur sitzt auch in Disney Digital 3D. Unter der Regie von Byron Howard & Nathan Greno ("Bolt – Ein Hund für alle Fälle") wurde das beliebte Märchen der Gebrüder Grimm frisch, farbenfroh und fröhlich frisiert, und präsentiert im Geist der alten Disney-Meisterwerke eine moderne Rapunzel in einem zeitlosem Abenteuer voller mitreißender Charaktere, für das der preisgekrönte Komponist Alan Menken bezaubernde Songs schrieb, die im Winter 2010 einen perfekten Halt im Kinosessel versprechen.

Weitere Infos zum Film unter www.disney.de/rapunzel.

pascal2.jpgDie Geschichte:
Seit sich Rapunzel erinnern kann, lebt sie mit ihrer Mutter Gothel hoch oben in einem Turm mitten im Wald. Noch nie hat sie einen Fuß in die Außenwelt gesetzt, weil es ihre besorgte Mutter verboten hat. Zu gefährlich sei es dort draußen für ein kleines Mädchen. Rapunzel macht das Beste aus ihrer Situation: Lebenslustig wirbelt sie herum, liest, putzt, kocht, überzieht die Turmmauern mit einem überwältigenden Wandgemälde und widmet sich ausgiebig ihren 20 Meter langen, seidigen goldenen Haaren, die viel Pflege brauchen. Oder sie spielt mit ihrem farbenfrohen Begleiter Pascal, einem kleinen Chamäleon.


Doch je älter sie wird, umso unglücklicher ist sie: Rapunzel würde alles darum geben, einmal die schwebenden Lichter aus der Nähe zu sehen, die jedes Jahr an ihrem Geburtstag am Horizont in den Himmel steigen.

Kurz bevor sie 18 Jahre alt wird, beschließt sie, Mutter Gothel wieder einmal um Erlaubnis zu bitten, den Turm verlassen zu dürfen, um diesem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Doch ihre Mutter lehnt erbost ab. Was Rapunzel nicht weiß: Gothel ist gar nicht ihre leibliche Mutter, sondern hat das Mädchen als Baby aus dem Königspalast entführt, um in den alleinigen Besitz ihrer magischen Haare zu gelangen, die Mutter Gothel als Jungbrunnen dienen.



Eines Tages entdeckt der smarte Dieb Flynn Rider auf der Flucht vor den Wachen des Königspalastes den versteckten Turm. Seine Miträuber, die kräftigen, aber nicht sehr schlauen Stabbington-Brüder, hat er ebenso hereingelegt wie Maximus, das diensteifrige Pferd des Hauptmanns der Palastwache, das ihm hartnäckig auf den Fersen war.



flynn_turm2.jpgAls der Dieb durchs Fenster des Turmes klettert, um sich zu verstecken, kriegt er von der verängstigten Rapunzel hinterrücks mit der Bratpfanne eins übergebraten. Schließlich hat sie noch nie einen Fremden gesehen, und so einen schon gar nicht. Nach der ersten Aufregung fasst Rapunzel jedoch einen kühnen Plan. Der Fremde, der sich Flynn Rider nennt, versteht es normalerweise, mit seiner lässigen Art jedes Mädchen einzulullen.

Doch bei der unbedarften Rapunzel beißt er auf Granit. Wenn er das vorsorglich von ihr versteckte Diebesgut, eine wertvolle Krone, wiederbekommen möchte, muss er Rapunzel zuerst zu den Lichtern und wieder zurückbringen, bevor ihre Mutter heimkommt. Basta!



rapunzel_flynn2.jpgFlynn Rider, von Rapunzel mit ihrem goldenen Haar an einen Stuhl gefesselt, bleibt keine Wahl. Aber er beschließt, das Mädchen gleich zu Beginn ihres Ausflugs so zu verängstigen, dass es sofort freiwillig sofort zurückkehren will.

Doch Rapunzels Begeisterung kennt keine Grenzen, als sie zum ersten Mal Gras unter ihren Füßen spürt, im Wasser plantscht und fröhlich herumtollt. Allerdings plagen sie im nächsten Moment schon wieder schreckliche Gewissensbisse. Immerhin widersetzt sie sich den Anordnungen ihrer Mutter!

Wenigstens in diesem Punkt erweist sich Flynn Rider als Gentleman. Er beruhigt sie mit dem Einwand, dass ein solches Verhalten zum Erwachsenwerden dazugehöre.

Vielleicht ist dieser freche Dieb doch gar kein so übler Kerl?

rapunzel3.jpg
bilderreihe2.jpgEr schleppt das naive Mädchen jedoch schnurstracks in eine üble Waldspelunke voller Banditen, um sie zur Umkehr zu bewegen. Ein Schuss, der nach hinten losgeht, denn Rapunzel bringt bei den vermeintlich ungehobelten Räubern nicht nur ungeahnt sensible Seiten zum Vorschein, sondern sie bewahrt Flynn Rider dadurch auch davor, von den Banditen wegen der üppigen Belohnung an die Wachen ausgeliefert zu werden, die – von den verhafteten Stabbington- Brüdern dorthin geführt – das Gasthaus unvermittelt stürmen.

Rapunzel, Pascal und Flynn Rider können durch einen unterirdischen Gang flüchten und gelangen an einen Damm. Am Ausgang des Geheimwegs wartet allerdings schon jemand auf sie: Maximus, das Pferd. Es kommt zu einem Kampf, in dessen Verlauf der Damm bricht und Rapunzel und Flynn Rider sich in eine Höhle flüchten müssen, die sich langsam mit Wasser füllt. Nur mit Hilfe der magischen Haare, die leuchten, wenn Rapunzel singt, finden sie einen Ausweg durch die trübe Brühe.

Währenddessen fängt Mutter Gothel, die Rapunzels Ausbruch aus dem Turm längst entdeckt hat, die geflüchteten Stabbington-Brüder ab und bietet ihnen einen Handel an: Unermesslicher Reichtum und die Rache an ihrem einstigen Bandenmitglied erwarten sie, wenn sie Mutter Gothel helfen, Rapunzel hinters Licht zu führen.

gothel3.jpgDurch die gemeinsame Flucht und die erlebten Abenteuer zusammengeschweißt, bilden Rapunzel und Flynn Rider mittlerweile längst keine Zweckgemeinschaft mehr, sondern haben sich ineinander verliebt. Nachdem sie sich während einer Verschnaufpause am Lagerfeuer näher gekommen sind und Flynn Rider kurz Holz sammeln geht, taucht plötzlich Mutter Gothel auf. Sie fordert von Rapunzel, mit ihr zu kommen. Rapunzel lehnt ab. Sie will bei Flynn Rider bleiben, obwohl ihre Mutter behauptet, er sei nur hinter der Krone her. Wenn sie sich seiner Liebe so sicher sei, dann solle sie ihm die Krone geben, dann werde sie schon sehen, ob er tatsächlich bei ihr bliebe. Mutter Gothel wirft Rapunzel die Krone hin und verschwindet, doch das Mädchen zögert, sie dem zurückkehrenden Flynn Rider zu übergeben ...

maximus_rapunzel.jpgAm nächsten Morgen, es ist Rapunzels 18. Geburtstag, hat auch Maximus die beiden aufgespürt. Doch mit ihrer bezaubernden Art gelingt es Rapunzel endlich, das Pferd davon zu überzeugen, Flynn Rider zu verschonen, damit er ihr den Wunsch erfüllen kann, die schwebenden Lichter zu sehen. Gemeinsam reiten sie die letzte Strecke zum Königspalast und mischen sich heimlich – schließlich wird Flynn Rider immer noch als Dieb gesucht – unter die Menschen bei einem großen Volksfest: der Geburtstagsfeier zu Ehren der verschwundenen Prinzessin.
Als sie abends die Lichter von einem Boot aus in den Himmel steigen sehen, ist Rapunzel überwältigt. Das Meer aus schwebenden Laternen ist noch schöner, als sie es sich jemals hätte träumen lassen.



Überglücklich gibt sie Flynn Rider nun doch die Krone, als dieser am Ufer die Stabbington-Brüder bemerkt. Um die Streitigkeiten mit den Banditen ein für alle Mal beizulegen, will er ihnen die Krone aushändigen. Flynn und Rapunzel rudern ein Stück entfernt an Land. Während Rapunzel allein zurückbleibt, macht sich Flynn Rider in der Dunkelheit auf den Weg zu den Brüdern. Besorgt erwartet Rapunzel ihn zurück, doch zu ihrem großen Schrecken kommt nicht Flynn, sondern die Stabbington-Brüder zu ihr zurück und behaupten, Flynn Rider habe sich mit der Krone aus dem Staub gemacht. Rapunzel ist am Boden zerstört, als sie den Geliebten in der Ferne in einem Boot davonfahren sieht. In Wahrheit haben die Brüder Flynn ans Steuerrad des Kahns gefesselt und in Richtung des Königspalasts getrieben. Nun wollen sie Rapunzel gefangen nehmen, um in den Besitz der magischen Kräfte ihrer Haare, von denen sie durch Mutter Gothel erfuhren, zu gelangen. Doch der gemeine Plan geht nicht auf. Mutter Gothel überwältigt die Banditen aus dem Hinterhalt und tritt als Retterin auf, um Rapunzels Vertrauen zurückzugewinnen. Von der Liebe und dem Leben enttäuscht, kehrt die Tochter reumütig mit ihr in den Turm zurück. Doch dort angekommen geht ihr im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf. Sie erkennt das Symbol der Sonne in ihrem Wandgemälde, das sie intuitiv und unbewusst immer wieder gemalt hat und das ihr beim Königspalast aufgefallen ist. Es ist das Symbol der verschollenen Prinzessin.

Sie ist die verschollene Prinzessin! Während sie Mutter Gothel zur Rede stellt, gelingt Flynn Rider, der von den Königswachen festgenommen wurde und hingerichtet werden soll, die Flucht: Maximus hat die Räuber des Wirtshauses mobilisiert, die ihren neuen Freund schlagkräftig befreien. Flynn Rider rast mit Maximus zum Turm. Aber als er durch das Fenster steigt, wird er von der hinterhältigen Mutter Gothel niedergestochen. Sie bereitet die Flucht mit Rapunzel vor, um ihre magischen Haare ganz für sich allein zu haben. Flynn Rider sinkt verletzt in Rapunzels Arme. Es gibt nur eine Möglichkeit, ihn zu retten: mit den Heilkräften der Haare.

Um ihren Geliebten retten zu dürfen, verspricht Rapunzel, den Rest ihres Lebens bei Mutter Gothel zu verbringen und ihren Traum von einem freien, unbeschwerten und normalen Leben zu begraben. Das kann Flynn Rider nicht zulassen. Mit einer Spiegelscherbe schneidet er Rapunzels Haare ab, damit sie ihre magischen Kräfte verlieren – und stirbt in ihren Armen. Die entsetzte Gothel altert daraufhin in Sekundenschnelle, wird von Pascal, dem Chamäleon, zu Fall gebracht und stürzt aus dem Fenster. Rapunzel weint um die Liebe ihres Lebens, nicht ahnend, dass ihre Tränen ebenfalls Zauberkräfte haben ...


© Disney


> Auf www.Pooh-Log.de findest du weitere Informationen zum Film "Rapunzel - Neu verföhnt"

Nickname 30.11.2010, 16.00 | (12/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

6 auf einen Streich - Schneewittchen




dvd_schneewittchen.jpgSchneewittchen
"Spieglein, Spieglein an der Wand…" eines der bekanntesten Grimmschen Märchen in einer großartigen Neuverfilmung mit Sonja Kirchberger als böse Stiefmutter, Jaecki Schwarz als König und der bildhübschen Laura Berlin als Schneewittchen.

Es war einmal eine Königin, die wollte unbedingt die Schönste im Land sein. Doch Schneewittchen war schöner als sie. Und deshalb sollte sie sterben. Schneewittchen kann fliehen und gelangt zu den sieben Zwergen hinter den sieben Bergen. Die böse Königin jedoch spürt sie auf und vergiftet das schöne Mädchen. Auch der Prinz glaubt, dass er Schneewittchen verloren hat. Wie die Liebe des Prinzen über Neid und Hass siegt und die böse Königin ihre gerechte Strafe erhält, das erzählt diese großartige Neuverfilmung des Grimmschen Märchenklassikers.


Darsteller: Sonja Kirchberger, Laura Berlin, Jaecki Schwarz, Jörg Schüttauf, u.v.a.
Regisseur(e): Thomas Freundner
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 19. November 2009
Spieldauer: 60 Minuten

Bildmaterial: © Telepool

Nickname 04.11.2009, 23.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

6 auf einen Streich - Rumpelstilzchen



dvd_rumpelstilzchen.jpgRumpelstilzchen
Niemand kann Stroh zu Gold spinnen. Oder doch? Neben Robert Stadlober als witziges Rumpelstilzchen erlebt man Gottfried John als König, Julie Engelbrecht als Müllerstochter Lisa und Kristian Kiehling als schönen Prinzen Moritz.

Es war einmal eine arme Müllerstochter, die sollte dem König Stroh zu Gold spinnen. Doch niemand kann das. Ein seltsames Männchen kommt zu Hilfe. Doch es will als Lohn das erste Kind. Aus Angst und Verzweiflung verspricht sie es ihm. Aber als die Zeit ran ist, will die Müllerstochter ihr Wort nicht halten. Das Männchen schlägt wieder einen Handel vor: Wenn sie seinen Namen errät, könne sie ihr Kind behalten. Wie ein einsamer Waldschrat alle Namen dieser Welt zu hören bekommt und am Ende leer ausgeht, davon erzählt diese zauberhafte Neuverfilmung des Grimmschen Märchens.



Darsteller: Gottfried John, Julie Engelbrecht, Kristian Kiehling, Robert Stadlober u.v.a.
Regisseur(e): Ulrich König
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 19. November 2009
Spieldauer: 60 Minuten

Bildmaterial: © Telepool

Nickname 04.11.2009, 23.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

6 auf einen Streich - Rapunzel




dvd_rapunzel.jpgRapunzel
Ein Turm ohne Tür und Treppe – hier lebt Rapunzel viele Jahre, gefangen gehalten von einer Zauberin alias Suzanne von Borsody, die als einzige am langen Zopf des Mädchens hinaufgelangt. Weiterhin zu sehen sind Boris Aljinovic als Vater, Dieter Montag als König und Piet Klocke als Hoflehrer.

Es war einmal ein braver Bauer, der liebte seine Frau so sehr, dass er für sie sogar Rapunzeln stahl. Ertappt von einer Zauberin verspricht er ihr in seiner Not das noch ungeborene Kind. Lange hält die Zauberin Rapunzel in einem Turm ohne Tür und Treppe gefangen. Nur sie selbst gelangt hinauf am langen Zopf des Mädchens. Doch eines Tages belauscht der Prinz das Geheimnis. Wie Rapunzel sich aus dem Bann der Zauberin löst und auch den Prinzen rettet, zeigt diese dramatische Neuverfilmung des Grimmschen Klassikers.



Darsteller: Suzanne von Borsody, Piet Klocke, Boris Aljinovic, Dieter Montag u.v.a.
Regisseur(e): Bodo Fürneisen
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 19. November 2009
Spieldauer: 60 Minuten

Bildmaterial: © Telepool

Nickname 04.11.2009, 22.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

6 auf einen Streich - Dornröschen



dvd_dornroeschen.jpgDornröschen
In dieser traumhaften Erzählung dreht sich alles um einen bösen Fluch. Es spielen Lotte Flack als Dornröschen, Hannelore Elsner als böse Fee Maruna, Anna Loos und Martin Feifel als Königspaar.

Es war einmal eine schöne Prinzessin, die wurde von einer bösen Fee mit einem Fluch belegt. An ihrem 15. Geburtstag sticht sie sich an einer Spindel und alle fallen in einen 100-jährigen Schlaf. Eine unüberwindliche Dornenhecke umgibt fortan das Schloss. Viele Prinzen wollen sie erlösen, doch alle scheitern. Auch der Stallbursche Fynn macht sich auf, die verzauberte Prinzessin zu befreien. Wie ausgerechnet er mit Geduld und List die Dornenhecke überwindet und ein einziger Kuss den Fluch besiegt, davon handelt diese traumhafte Neuverfilmung des Grimmschen Märchenklassikers.



Darsteller: Lotte Flack, François Goeske, Olaf Krätke
Regisseur(e): Oliver Dieckmann
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: KNM Home Entertainment
Erscheinungstermin: 19. November 2009
Spieldauer: 60 Minuten

Bildmaterial: © Telepool

Nickname 04.11.2009, 20.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL